Foto

Dar-es-Salam im Jahr 1997

Fälschlicher Weise meinen viele, dass Dar-es-Salam (deutsch: Hafen des Friedens) die Hauptstadt von Tanzania ist. Dem ist aber nicht so. In Dar-es-Salam findest Du den Regierungssitz sowie alle relevanten Botschaften. Die Hauptstadt dagegen ist Dodoma im Landesinneren.

Das nebenstehende Foto wurde 1997 im Zentrum von Dar-es-Salam aufgenommen. Es sieht fast noch so aus wie 1971, als ich nach 3 in Tanzania gelebten Jahren zurück in die DDR musste.

Foto

Wir haben damals im Twiga-House auf der Oceanroad gewohnt. Twiga ist swahili und heißt auf deutsch Giraffe. Der unterste Balkon gehörte zu unserer Wohnung. In der Regenzeit stieg das Wasser manchmal so hoch, dass es die Höhe unseres Fußbodens erreichte. Wir Kinder fanden dies spannend, unsere Mutter wohl eher nicht. So viel Freiheit, wie ich sie als Kind in Tanzania erlebte, habe ich in meinem späteren Leben nicht mehr gefunden. Noch 1997 waren um die Häuser nur notdürftige Zäune, keine Abgrenzung zum Nachbarn, so, wie es hier in Deutschland üblich ist.

Foto

Wenn Du auf der Oceanroad in Richtung Norden fährst, kommst Du zum Village-Museum. Hier findest Du Beispiele der verschiedenen Hausbauten tanzanischer Stämme. Es ist schon erstaunlich, aus welchen Materialien und in welcher Art und Form Menschen ihre Behausungen bauen. Wir sehen in diesen Häusern oft nur armseelige Hütten, könnten in diesen kaum leben. Wenn Du aber bedenkst, dass diese Menschen nutzbar machen, was ihnen die Natur zur Verfügung stellt, dann kannst Du erahnen, dass sie viel mehr als wir im Einklang mit dieser leben.

Auf dem Weg vom Village-Museum zur Universität kommst Du zu den Makondeschitzern. Hier hast Du eine sehr große Auswahl von Schnitzereien in über 100 Verkaufshütten, die oft auch Werkstätten sind. Nimm Dir Zeit, dann wirst Du bestimmt interessante Schnitzereien finden.